Unsere neuen Erstklässler sind da!

 

Am Dienstag, den 13.08.2019 haben 13 neue Erstklässler in Heidenburg ihre Einschulung gefeiert. Um 8 Uhr startete der Tag mit einem gemeinsamen Gottesdienst unter dem Motto "Von GOTT beschirmt".

Anschließend wurde eine kleine Feier in der Grundschule Heidenburg abgehalten, bei der die Klassen 2-4 verschiedene Gesangsbeiträge und einen Sketch vorbereitet hatten.

Herr Lang begrüßte die neuen Schüler und deren Familien herzlich in der Schule und die Kinder durften die Geschichte vom Ernst des Lebens hören.

Danach ging es für die Erstklässler in die Klasse und gemeinsam wurde in der ersten Unterrichtsstunde die Zahl 1 gelernt.

Wir wünschen allen Schulanfängern eine spannende und schöne Schulzeit!

Erntezeit im Generationen Schulgarten

 

Im Juni, kurz vor den Sommerferien, war es höchste Zeit, einmal nachzusehen, was aus unserem ganzen Gemüse geworden ist. Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie Radieschen, Kohlrabi, Zwiebeln, Zuckererbsen und so manche Kräuter ernten konnten. Die Hochbeete waren prall gefüllt und das Naschen konnte losgehen. Natürlich wurden alle Pflanzen in dieser trockenen Zeit von den Kindern fleißig mit neuem Wasser versorgt, damit sie auch weiterhin blühen und gedeihen können.

Auch in unserem Insektenhotel haben es sich die ersten Bewohner richtig gemütlich gemacht und so konnte man an vielen Stellen entdecken, welche Röhrchen und Hohlräume bereits von den Insekten in Besitz genommen wurden. Die Arbeit hat sich also gelohnt!

Vorbereitung auf die Waldjugendspiele

 

Am 17.05. durfte Klasse 3/4 einen Ausflug in den Heidenburger Wald machen, denn die Vorbereitung für die Waldjugendspiele stand vor allem für Klasse 3 auf dem Programm. Innerhalb von 2 Stunden entstand gemeinsam ein Kunstwerk aus Naturmaterialien zum diesjährigen Thema "Leben im Wald".

Die Waldschule zu Besuch bei Klasse 1/2

 

Einmal im Jahr bekommt die Grundschule Heidenburg Besuch von der Waldschule. Am 17.05. war es einmal wieder soweit und die Klasse 1/2 durften heimische Tiere einmal ganz von der Nähe betrachten. Im Waldmobil sind allerhand ausgestopfte Tiere aus Rheinland-Pfalz vertreten und die Kinder erhalten viele interessante Infos über die Tiere. Das Highlight ist dabei selbstverständlich, dass die Kinder die Tiere auch anfassen dürfen. Wann kommt man schon einmal Wildschwein, Dachs, Schwalben oder Eichhörnchen so nah?

Neue Pflanzen im Generationen Schulgarten

 

Anfang April war es endlich soweit und neue Pflanzen durften in den Generationen Schulgarten einziehen. Mit allen Klassen wurden in einem ersten Anlauf in zwei Stunden Kartoffeln gesetzt, Erdbeeren eingepflanzt, verschiedene Gemüsesorten gesät und unsere Trockenmauer wieder aufgebaut. In kleinen Gruppen bekamen die Kinder je eine Aufgabe zugeteilt und arbeiteten dann gemeinsam fleißig daran, dass wir im Sommer und Herbst wieder viele Leckereien ernten können.

Direkt neben dem Zaun wurde im Vorfeld unserer Aktion ein breiter Streifen Boden freigelegt, den wir mit Erdbeersetzlingen und Kartoffeln bestückten. Die Kartoffeln stammten von dem Projekt "Kids an die Knolle", das 2008 vom Deutschen Kartoffelhandelsverband e.V. (DKHV) gemeinsam mit dem Schul-Umwelt-Zentrum Berlin (SUZ) ins Leben gerufen wurde.

Die Hochbeete wurden mit Möhrensamen, Radieschensamen, Zwiebeln und Kohlrabisetzlingen wieder gut gefüllt.

 

Zwei Wochen später wurde in einer zweiten Aktionszeit unser Insektenhotel nun mit seinen gestalteten Rückwänden versehen, die Kartoffel- und Erdbeerfelder wurden gut gemulcht und ein barrierefreier Weg wurde gefestigt. Zusätzlich wurde ein Blumenbeet um die Bäume herum angelegt und die bis dazo leeren Wohnungen im Insektenhotel wurden von den Kindern mit den vorbereiteten Materialien gefüllt. Während das dritte und vierte Schuljahr bereits fleißig im Schulgarten am werkeln war, gestaltete das erste und zweite Schuljahr liebevoll Schilder, um all die verschiedenen Felder und Beete zu beschriften. Zum Entspannen zwischendurch durften sich die Kinder einen Kurzfilm über Bienen ansehen, in dem verschiedene Bienenarten und ihre Lebensräume vorgestellt wurden. Ob wir einige davon schon bald in unserem Insektenhotel begrüßen dürfen?

Cajón-Workshop

 

Dienstags wird es laut in der Grundschule Heidenburg. Seit Beginn des zweiten Halbjahres findet jeden Dienstag für Klasse 1/2 sowie Klasse 3/4 jeweils eine Stunde lang ein Cajon-Workshop statt. Dieses Projekt wurde möglich durch das Landesprogramm "Jedem Kind seine Kunst", zu dem sich die Grundschule Heidenburg angemeldet hat. Seitdem erlernen die Kinder unter der professionellen Anleitung der Künstlerin Sakiko Idei den Umgang mit der Cajón, einer kleinen Kistentrommel.

Dabei wird nicht nur der Umgang mit dem Instrument selbst erlernt, sondern auch das Rhythmusgefühl der Kinder geschult. Schon nach wenigen Einheiten war es den Kindern möglich, einfache Lieder auf der Cajón zu begleiten. Auch wenn manchmal die Hände schmerzen durch allzu motiviertes Trommeln, so macht der Workshop den Kindern großen Spaß und man kann jede Woche erleben, wie die Kinder immer besser zusammenspielen.

Bäume pflanzen am internationalen Tag des Waldes

 

Jedes Jahr am 21. März ist der internationale Tag des Waldes. Die Klasse 3/4 hatte in diesem Jahr die Gelegenheit, im Heidenburger Wald einige neue Bäume zu pflanzen und so dabei zu helfen, den Wald gesund zu erhalten.

Direkt zu Schulbeginn ging es los und nach einigen kurzen Zwischenstationen, an denen die Kinder nützliche Infos über unsere Wälder bekamen, waren wir mitten im Wald angekommen. Nach einer kurzen Erklärung durften sich die Kinder in Kleingruppen ans Werk machen und zunächst die Stellen markieren, an denen die Setzlinge gepflanzt werden sollten. Anschließend wurden Löcher gegraben und die Setzlinge an Ort und Stelle gebracht. Unterstützt wurden die Kinder dabei von Revierförster Peter Meyer sowie einer tatkräftigen Gruppe aus Forstwirtschaftsmeister und 4 Azubis.

Die Kinder waren mit einer solchen Begeisterung dabei, dass sie gar nicht an einer Pause interessiert waren. Als alle Setzlinge eingepflanzt waren, blieb ein letzter Schritt, um die kleinen Pflänzchen durch den Verbiss durch Rehe zu schützen. Der Haupttrieb wurde mit Kreppband abgeklebt, denn wie Peter Meyer erklärte mögen Rehe diesen Geschmack überhaupt nicht. Das durften die Kinder auch selbst testen und das Urteil war eindeutig: BÄÄÄÄHHH!

Zum Abschluss des Schultages hatten die Kinder es geschafft, 180 neue Bäume zu pflanzen und jedes Kind durfte ein Bäumchen mit einem selbstgemachten Namenschild aus Holz schmücken.

Wir können es schon jetzt kaum erwarten, bald nach unseren Bäumchen schauen zu gehen.

Ein Insektenhotel für den Generationen Schulgarten

 

Nach dem Winter erwacht auch der Generationenschulgarten wieder zu neuem Leben. An zwei Terminen vor den Winterferien wurde im Rahmen der Nachmittagsbetreuung für alle Betreuungskinder, sowie alle anderen interessierten Kinder mit Begleitperson am nächsten großen Projekt für den Garten gearbeitet. Ein geräumiges Insektenhotel sollte her. Und so wurde mit vielen fleißigen Helfern gesägt, gebohrt, gehämmert, geschliffen und gemessen. Gemeinsam wurde ein großer Rahmen gebaut, der in Zukunft mit verschiedenen Materialien gefüllt werden soll, in dem es sich die Insekten bald gemütlich machen dürfen. Aus Bambusstangen wurden Bündel geschnürt und dicke Holzklötze wurden von den Kindern mit vielen Löchern versehen, damit sich die kleinen Bewohner richtig wohl fühlen können.

Das große Finale an Tag 2 war definitiv das Aufstellen des gebauten Rahmens im Schulgarten selbst. Die beste Position war schnell gefunden und mit der Hilfe der starken Papas, Opas und Onkels war der Rahmen bald sicher im Boden verankert. Den ersten Belastungstest hat das zukünftige Insektenhotel ebenfalls bereits überstanden  :)

 

An einem zukünftigen Projekttag sollen nun die leeren "Wohnungen" noch gefüllt werden, die Rückwände werden im Kunstunterricht noch etwas verschönert und schon bald können es sich Biene, Hummel und co. gut gehen lassen.

Aktuelles an der Grundschule

SchulKinoWochen RLP

 

Am Dienstag, den 20.11.2018 besuchten wir im Rahmen der SchulKinoWochen das Filmtheater Movietown Cinemas Neubrücke in Hoppstädten bei Birkenfeld. Die Kinder der Klassen 1 bis 4 konnten sich zwischen den Filmen Heidi, die kleine Hexe und Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer entscheiden. Die bundesweiten SchulKinoWochen sind ein Angebot zur Filmbildung, welches VISION KINO in Kooperation mit Partnern in allen 16 Bundesländern organisiert. Die SchulKinoWochen finden in jedem Bundesland für die Dauer einer bzw. mehrerer Wochen statt. In diesem Zeitraum können Schulklassen zu einem ermäßigten Eintrittspreis bestimmte Kinovorstellungen in einem nahegelegenen Kino besuchen.

Kitas und Grundschule gemeinsam im Theater Trier

 

Am Montag, den 19.11.2018 machten sich die Vorschulkinder der Kita Berglicht und der Kita Zwergenstübchen aus Heidenburg gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Heidenburg auf den Weg in das Theater nach Trier. Bereits die Fahrt mit einem Doppeldeckerbus war für viele Kinder ein Erlebnis. Im Theater wurde das Stück – Der Zauberer von OZ – aufgeführt. Beeindruckt von der Darbietung, dem Bühnenbild und dem Gesang, kamen alle Kinder am frühen Nachmittag mit vielen tollen Eindrücken wieder zurück in ihre Einrichtungen.

Bundesweiter Vorlesetag

 

Anlässlich des diesjährigen bundesweiten Vorlesetages wurde am Freitag, den 16.11.2018, auch in der Grundschule Heidenburg vorgelesen. Die Kinder hatten die Möglichkeit sich eines von drei Büchern auszusuchen, aus welchem ihnen die Lehrer vorlasen. Im Anschluss wurde sich über den Inhalt ausgetauscht, Fragen beantwortet und dazu gemalt.  

Laternenbasteln in Klasse 1/2

 

Auch in diesem Jahr wurden in der Grundschule Heidenburg Laternen in der Klasse 1/2 gebastelt. Gemeinsam wurde fleißig geschnitten, gesteckt und geklebt und heraus kam ein bunter Haufen fröhlicher Herbstfrüchte.

So kann St. Martin kommen!

Neuer Rasen für den Fußballplatz

 

In den Herbstferien ergab sich kurzfristig die langersehnte Gelegenheit, den Fußballplatz auf dem Schulhof neu zu gestalten.

Der alte Platz war staubig, voller Steine und für die Kinder kaum noch bespielbar. Nun erstrahlt der Fußballplatz mit dem frisch gelegten Rollrasen in neuem Glanz. Nach einer gefühlt unendlichen Wartezeit durften die Kinder dann ihren neuen Fußballplatz endlich in Beschlag nehmen. Alle waren begeistert und das Feld war gefüllt wie lange nicht mehr.

Wir freuen uns auf viele weitere Fußballspiele auf diesem tollen Platz und bedanken uns beim Förderverein der Grundschule Heidenburg ganz herzlich für die Umsetzung dieses Projektes!

Äpfelchen in Action

 

Vor den Herbstferien war es wieder einmal soweit. Äpfelchen in Action ging in die nächste Runde und die Grundschule Heidenburg war wieder dabei. Am letzten Schultag vor den Ferien begann der Tag mit einem gemeinsamen Frühstück der Grundschule und der Vorschulkinder der Kitas Berglicht und Heidenburg.

Frisch gestärkt ging es dann los zur Apfelernte. In drei Gruppen aufgeteilt zogen alle los und ernteten Äpfel was das Zeug hielt. Mit voll bepackten Säcken ging es dann zurück zur Grundschule, wie die Äpfel gewaschen und geschnitten wurden. Diese wurden dann zu Apfelsaft oder Apfelkuchen weiterverarbeitet. Der Apfelsaft schmeckte den Kindern so gut, dass man mit der Kelter kaum hinterherkam.

Der Apfelkuchen wurde auf dem anschließenden Grillfest verkauft, mit dem auch gleichzeitig der Generationen Schulgarten seine offizielle Einweihungsfeier hatte. Wetter und Stimmung waren hervorragend, und so konnten am späten Nachmittag auch die letzten Schüler und Eltern in die wohlverdienten Herbstferien starten.

Skipping Hearts zu Besuch bei Klasse 3/4

Der September war sportlich in Klasse 3/4.

Am 24. September durften die Kinder an dem Workshop Skipping Hearts der Deutschen Herzstiftung teilnehmen.

Unter Anleitung wurden den Kindern hier die Basics des Rope Skipping (einer sportlichen Form des Springseilspringens) beigebracht. Zwei Stunden lang wurden verschiedene Sprünge geübt, alleine oder mit Partner. Anschließend wurde das Gelernte in einer kurzen Vorführung den Kindern der Klasse 1/2 sowie einigen Eltern präsentiert.

Nach dem Workshop hatten die Kinder außerdem die Gelegenheit, ein eigenes Springseil zu erwerben, um auch zu Hause das Rope Skipping weiterhin zu üben.

Es war eine sehr schöne Veranstaltung, bei der alle Kinder sehr viel gelernt haben.

Fahrradführerschein für Klasse 4

Im September war es für die Kinder des 4. Schuljahres soweit und sie mussten antreten zur ersten "Führerscheinprüfung".

Alle Kinder waren gut vorbereitet und hochkonzentriert bei der Sache und so dürfen wir allen Kindern der Klasse 4 ganz herzlich zum Fahrradführerschein gratulieren!

Arbeiten und Ernten im Generationen Schulgarten

Nach den Sommerferien ging es direkt weiter mit der Arbei im Generationen Schulgarten. Unsere gepflanzten Tomaten sind prächtig gewachsen und hingen regelmäßig voll mit frischen reifen Tomaten in den verschiedensten Farben. Die Kinder halfen regelmäßig fleißig beim Gießen der Pflanzen und erfreuten sich an der reichlichen Ernte, die sie von ihren Tomatenpflanzen einfahren durften.

Malen im Stil von Keith Haring

Im August standen im Kunstunterricht der Klasse 3/4 die Werke des Künstlers Keith Haring im Mittelpunkt. Die Merkmale seiner Werke wurden gemeinsam herausgearbeitet und eigene Werke im Stil von Keith Haring wurden von den Kindern gezeichnet. Zum Abschluss konnten wir das gute Wetter ausnutzen und mit Kreide lebensgroße Figuren nach Keith Haring vor der Schule auf die Straße zeichnen. Alle Kinder hatten großen Spaß dabei, Modell zu liegen für ihre Kunstwerke.

 

Die Bilder der Schulfotografin sind angekommen und so können wir nun unsere acht neuen Erstklässler präsentieren, die im Schuljahr 2018/19 in der Grundschule Heidenburg eingeschult wurden.

Schulleiterwechsel an unserer Grundschule

 

 

 

 

Foto: David Kryszons

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
liebe Kolleginnen, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

ich möchte mich Ihnen/Euch  als neuer Schulleiter kurz vorstellen.

 

Mein Name ist Christopher Lang. Ich bin 30 Jahre alt, verheiratet und habe eine Tochter. Nach meinem Studium an der Universität in Landau, absolvierte ich mein Referendariat an der Grundschule in Osburg und schloss dort im Jahr 2013 mein zweites Staatsexamen ab. Im Anschluss war ich für einen Monat als "Feuerwehrlehrkraft" an der Grundschule in Birkenfeld tätig. In diesem Zeitraum half ich kurzfristig an einigen Schulen im Kreis Birkenfeld aus. Nach einem Monat übernahm ich als Schwangerschaftsvertretung ein zweites Schuljahr an der Grundschule in Hermeskeil. Dort war ich bis zuletzt als Klassenlehrer tätig. Neben der Klassenleitung engagierte ich mich als Sportfachkonferenzvorsitzender sehr rege im Sportbereich. Außerdem war ich als Mentor in der Lehrerausbildung mitwirkend, war verantwortlich für die Einstellung von Vertretungslehrkräften, um temporären Unterrichtsausfall aufzufangen und unterstützte einige weitere Projekte an der Schule.

Mit der Versetzung und Beauftragung der kommissarischen Wahrnehmung der Aufgaben als Rektor in Heidenburg, beginnt nun ein neuer Abschnitt, dem ich mit viel Freude und Euphorie entgegenblicke. Ich freue mich, die neuen Kinder, Eltern, Erziehungsberechtigte, Kolleginnen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennenzulernen und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit.

In den vergangenen Wochen wurde ich häufig gefragt, warum ich Schulleiter werden möchte und vor allen Dingen, welche Ziele ich verfolge.

Auf diese Fragen im Detail einzugehen würde den Rahmen dieses Schreibens sicherlich sprengen. Deshalb möchte ich an dieser Stelle nur einige, für mich grundlegende, persönliche Einstellungen hervorheben.

Als Schulleiter habe ich die Möglichkeit, die Entwicklung der Grundschule Heidenburg, von zentraler Stelle mitzugestalten, weiterzuentwickeln und zu lenken. Im Fokus meines Handelns stehen dabei immer die Kinder, die uns anvertraut werden. Besonderen Wert lege ich auf Selbstständigkeit, Sozialkompetenz sowie auf eine bestmögliche Vorbereitung auf die weiterführende Schule. Damit dies gelingt, werden mein Team und ich die Schulentwicklung strukturiert vorantreiben und das Schulkonzept weiterentwickeln.

Nachdem im vergangenen Jahr durch viele Unterstützer der Schulstandort Heidenburg gesichert wurde, gilt es nun zu zeigen, dass das Motto "kurze Beine - kurze Wege" immer noch lohnenswert ist. Ich habe bereits einige Ideen und Vorstellungen, an denen ich arbeiten möchte. Dennoch bitte ich um Ihr Verständnis, dass auch dies eine gewisse Einarbeitungszeit voraussetzt.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, stehe ich Ihnen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Christopher Lang

Erstklässler in der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf erhalten zur Einschulung Überraschung von innogy

 

Energieunternehmen verteilt Frühstücksboxen an den Grundschulen in Malborn und Heidenburg

 

Foto: David Kryszons

 

Heidenburg, 13. August 2018

 

Die Schulanfänger in Heidenburg freuen sich über ein Geschenk von innogy. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf Marc Hüllenkremer und Marco Felten von innogy besuchten heute Morgen die Grundschule Heidenburg und kamen nicht mit leeren Händen. In  Heidenburg verteilten die Besucher Frühstücksboxen an die Erstklässler. Und die Box hat es in sich: Eltern und Schüler finden darin neben einem Schreiblernstift und einem Flexlineal auch ein Heftchen mit einer spannenden Energiegeschichte sowie gesunde Rezepte und Bastel- und Freizeittipps.

 

„Unsere Frühstücksbox hat sich seit vielen Jahren bewährt. Studien zeigen, dass die richtige Ernährung, Bewegung und frische Luft das A und O sind, um die Konzentration von Kindern zu fördern“ erklärt Marco Felten, Kommunalbetreuer bei innogy in der Region Trier, das Engagement. Bereits seit vielen Jahren verteilt innogy Frühstücksboxen an die Erstklässler im Netzgebiet von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr sind es 20.000 Dosen und 850 Bewegungspakte. Das Engagement ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.

Startschuss für unseren Schulgarten

 

In den drei Tagen vor den Osterferien herrschte noch einmal großes Treiben in Heidenburg, denn endlich fiel der Startschuss für den lange geplanten Schulgarten. Mittwochs durften das zweite und dritte Schuljahr zunächst Holz suchen gehen, der dann für den Komposter verwendet wurde. Donnerstags und freitags wurde dann gemeinam mit den Vorschulkindern gearbeitet, was das Zeug hält. Gemeinsam wurden im dicksten Schneechaos Weiden geschnitten, die dann zu einem Flechtbeet verarbeitet wurden. Im Werkraum wurde gesägt und gehämmert und ein großes Hochbeet angefertigt. Zusätzlich wurden Saatbomben hergestellt, Tomatensetzlinge umgepflanzt, Baumscheiben geschliffen usw.

Alle Kinder waren mit großer Begeisterung dabei und können den nächsten Projekttag zum Schulgarten gar nicht mehr abwarten.

Lesetheater mit Michael Hain

 

Am Freitag, den 20.10. durften wir Michael Hain an unsere Schule begrüßen, um uns gemeinsam mit ihm auf die spannende Reise nach Westen zu begeben. Mit einer großen Einlage Theater las der Schauspieler uns aus dem Buch "Cowboy Klaus und der fiese Fränk" vor. Die Kinder waren dabei jedoch nicht nur Zuschauer, sondern durften selbst Akteure in der Geschichte werden. Neben vielen wissenswerten Infos gab es für die Kinder vor allem eins: Eine Menge zu lachen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Hain für diese großertige Vorführung und die gelungene Abwechslung im Schulalltag.

Kleines Apfelfest

 

Am letzen Schultag vor den Herbstferien stand für die Schüler schon der nächste Ausflug an. Diesmal ging es zusammen mit Frau Eiden-Steinhoff zusammen durch den Heidenburger Ort zum Äpfel ernten. Mit dem Bollerwagen und mit Eimern ging es los und nach nur wenigen Apfelbäumen waren Eimer und Säcke prall gefüllt mit leckeren Äpfeln. Die Kinder zogen begeistert die geernteten Äpfel in den Wagen zurück zur Schule, wo sie sich eifrig daran machten, die Äpfel zu waschen und zu schneiden. In einem Muser wurden die Apfelstücke von den Kindern zunächst zerkleinert und anschließend wurde unter Einsatz der ganzen Muskelkraft in der Kelter frischer, süßer Apfelsaft gekeltert. Der selbstgemachte Apfelsaft hat allen Kindern sehr gut geschmeckt und frisch gestärkt konnten sich alle in die Herbstferien verabschieden.

Kartoffelernte in Heidenburg

 

Am Mittwoch den 27.09. bot sich unseren Schülern kurzfristig die Gelegenheit, an der Kartoffelernte in Heidenburg teilzunehmen. Landwirt Rudi Junk und seine Tochter Marion luden uns zu sich aufs Feld ein, um einmal die Ernte hautnah mitzuerleben. Nach der Begrüßung und einer kurzen Einführung ging es auch direkt los. Alle Kinder sammelten und sortierten fleißig die Kartoffeln, die schon am Vortag ausgegraben wurden und so schon etwas trocknen konnten. Die grünen Kartoffeln wurden entsorgt, die kleinen aussortiert um sie im neuen Jahr zu pflanzen und die schönen und dicken Kartoffeln wurden mit besonders großer Freude eingesammelt und in Säcke verpackt. Die Kinder hatten außerdem die Gelegenheit zu sehen, wie die restlichen Kartoffeln mit dem Traktor frisch aus dem Boden geholt wurden.

Am Ende des Erntevormittags durte sich jedes Kind ein paar Kartoffeln mit nach Hause nehmen. Die aussortierten grünen Kartoffeln wurden für den Kunstunterricht in der Schule mitgenommen und haben den Kindern beim Kartoffeldruck noch einmal viel Freude bereitet.

GS Heidenburg
Schulstraße 5
54426 Heidenburg
Telefon: +49 6509 262+49 6509 262
Fax: 06509 991099
E-Mail-Adresse:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© GS Heidenburg