Aktuelles an der Grundschule

Die Bilder der Schulfotografin sind angekommen und so können wir nun unsere acht neuen Erstklässler präsentieren, die im Schuljahr 2018/19 in der Grundschule Heidenburg eingeschult wurden.

Schulleiterwechsel an unserer Grundschule

 

 

 

 

Foto: David Kryszons

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
liebe Kolleginnen, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

ich möchte mich Ihnen/Euch  als neuer Schulleiter kurz vorstellen.

 

Mein Name ist Christopher Lang. Ich bin 30 Jahre alt, verheiratet und habe eine Tochter. Nach meinem Studium an der Universität in Landau, absolvierte ich mein Referendariat an der Grundschule in Osburg und schloss dort im Jahr 2013 mein zweites Staatsexamen ab. Im Anschluss war ich für einen Monat als "Feuerwehrlehrkraft" an der Grundschule in Birkenfeld tätig. In diesem Zeitraum half ich kurzfristig an einigen Schulen im Kreis Birkenfeld aus. Nach einem Monat übernahm ich als Schwangerschaftsvertretung ein zweites Schuljahr an der Grundschule in Hermeskeil. Dort war ich bis zuletzt als Klassenlehrer tätig. Neben der Klassenleitung engagierte ich mich als Sportfachkonferenzvorsitzender sehr rege im Sportbereich. Außerdem war ich als Mentor in der Lehrerausbildung mitwirkend, war verantwortlich für die Einstellung von Vertretungslehrkräften, um temporären Unterrichtsausfall aufzufangen und unterstützte einige weitere Projekte an der Schule.

Mit der Versetzung und Beauftragung der kommissarischen Wahrnehmung der Aufgaben als Rektor in Heidenburg, beginnt nun ein neuer Abschnitt, dem ich mit viel Freude und Euphorie entgegenblicke. Ich freue mich, die neuen Kinder, Eltern, Erziehungsberechtigte, Kolleginnen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennenzulernen und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit.

In den vergangenen Wochen wurde ich häufig gefragt, warum ich Schulleiter werden möchte und vor allen Dingen, welche Ziele ich verfolge.

Auf diese Fragen im Detail einzugehen würde den Rahmen dieses Schreibens sicherlich sprengen. Deshalb möchte ich an dieser Stelle nur einige, für mich grundlegende, persönliche Einstellungen hervorheben.

Als Schulleiter habe ich die Möglichkeit, die Entwicklung der Grundschule Heidenburg, von zentraler Stelle mitzugestalten, weiterzuentwickeln und zu lenken. Im Fokus meines Handelns stehen dabei immer die Kinder, die uns anvertraut werden. Besonderen Wert lege ich auf Selbstständigkeit, Sozialkompetenz sowie auf eine bestmögliche Vorbereitung auf die weiterführende Schule. Damit dies gelingt, werden mein Team und ich die Schulentwicklung strukturiert vorantreiben und das Schulkonzept weiterentwickeln.

Nachdem im vergangenen Jahr durch viele Unterstützer der Schulstandort Heidenburg gesichert wurde, gilt es nun zu zeigen, dass das Motto "kurze Beine - kurze Wege" immer noch lohnenswert ist. Ich habe bereits einige Ideen und Vorstellungen, an denen ich arbeiten möchte. Dennoch bitte ich um Ihr Verständnis, dass auch dies eine gewisse Einarbeitungszeit voraussetzt.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, stehe ich Ihnen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Christopher Lang

Erstklässler in der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf erhalten zur Einschulung Überraschung von innogy

 

Energieunternehmen verteilt Frühstücksboxen an den Grundschulen in Malborn und Heidenburg

 

Foto: David Kryszons

 

Heidenburg, 13. August 2018

 

Die Schulanfänger in Heidenburg freuen sich über ein Geschenk von innogy. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf Marc Hüllenkremer und Marco Felten von innogy besuchten heute Morgen die Grundschule Heidenburg und kamen nicht mit leeren Händen. In  Heidenburg verteilten die Besucher Frühstücksboxen an die Erstklässler. Und die Box hat es in sich: Eltern und Schüler finden darin neben einem Schreiblernstift und einem Flexlineal auch ein Heftchen mit einer spannenden Energiegeschichte sowie gesunde Rezepte und Bastel- und Freizeittipps.

 

„Unsere Frühstücksbox hat sich seit vielen Jahren bewährt. Studien zeigen, dass die richtige Ernährung, Bewegung und frische Luft das A und O sind, um die Konzentration von Kindern zu fördern“ erklärt Marco Felten, Kommunalbetreuer bei innogy in der Region Trier, das Engagement. Bereits seit vielen Jahren verteilt innogy Frühstücksboxen an die Erstklässler im Netzgebiet von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr sind es 20.000 Dosen und 850 Bewegungspakte. Das Engagement ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.

Startschuss für unseren Schulgarten

 

In den drei Tagen vor den Osterferien herrschte noch einmal großes Treiben in Heidenburg, denn endlich fiel der Startschuss für den lange geplanten Schulgarten. Mittwochs durften das zweite und dritte Schuljahr zunächst Holz suchen gehen, der dann für den Komposter verwendet wurde. Donnerstags und freitags wurde dann gemeinam mit den Vorschulkindern gearbeitet, was das Zeug hält. Gemeinsam wurden im dicksten Schneechaos Weiden geschnitten, die dann zu einem Flechtbeet verarbeitet wurden. Im Werkraum wurde gesägt und gehämmert und ein großes Hochbeet angefertigt. Zusätzlich wurden Saatbomben hergestellt, Tomatensetzlinge umgepflanzt, Baumscheiben geschliffen usw.

Alle Kinder waren mit großer Begeisterung dabei und können den nächsten Projekttag zum Schulgarten gar nicht mehr abwarten.

Lesetheater mit Michael Hain

 

Am Freitag, den 20.10. durften wir Michael Hain an unsere Schule begrüßen, um uns gemeinsam mit ihm auf die spannende Reise nach Westen zu begeben. Mit einer großen Einlage Theater las der Schauspieler uns aus dem Buch "Cowboy Klaus und der fiese Fränk" vor. Die Kinder waren dabei jedoch nicht nur Zuschauer, sondern durften selbst Akteure in der Geschichte werden. Neben vielen wissenswerten Infos gab es für die Kinder vor allem eins: Eine Menge zu lachen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Hain für diese großertige Vorführung und die gelungene Abwechslung im Schulalltag.

Kleines Apfelfest

 

Am letzen Schultag vor den Herbstferien stand für die Schüler schon der nächste Ausflug an. Diesmal ging es zusammen mit Frau Eiden-Steinhoff zusammen durch den Heidenburger Ort zum Äpfel ernten. Mit dem Bollerwagen und mit Eimern ging es los und nach nur wenigen Apfelbäumen waren Eimer und Säcke prall gefüllt mit leckeren Äpfeln. Die Kinder zogen begeistert die geernteten Äpfel in den Wagen zurück zur Schule, wo sie sich eifrig daran machten, die Äpfel zu waschen und zu schneiden. In einem Muser wurden die Apfelstücke von den Kindern zunächst zerkleinert und anschließend wurde unter Einsatz der ganzen Muskelkraft in der Kelter frischer, süßer Apfelsaft gekeltert. Der selbstgemachte Apfelsaft hat allen Kindern sehr gut geschmeckt und frisch gestärkt konnten sich alle in die Herbstferien verabschieden.

Kartoffelernte in Heidenburg

 

Am Mittwoch den 27.09. bot sich unseren Schülern kurzfristig die Gelegenheit, an der Kartoffelernte in Heidenburg teilzunehmen. Landwirt Rudi Junk und seine Tochter Marion luden uns zu sich aufs Feld ein, um einmal die Ernte hautnah mitzuerleben. Nach der Begrüßung und einer kurzen Einführung ging es auch direkt los. Alle Kinder sammelten und sortierten fleißig die Kartoffeln, die schon am Vortag ausgegraben wurden und so schon etwas trocknen konnten. Die grünen Kartoffeln wurden entsorgt, die kleinen aussortiert um sie im neuen Jahr zu pflanzen und die schönen und dicken Kartoffeln wurden mit besonders großer Freude eingesammelt und in Säcke verpackt. Die Kinder hatten außerdem die Gelegenheit zu sehen, wie die restlichen Kartoffeln mit dem Traktor frisch aus dem Boden geholt wurden.

Am Ende des Erntevormittags durte sich jedes Kind ein paar Kartoffeln mit nach Hause nehmen. Die aussortierten grünen Kartoffeln wurden für den Kunstunterricht in der Schule mitgenommen und haben den Kindern beim Kartoffeldruck noch einmal viel Freude bereitet.

GS Heidenburg
Schulstraße 5
54426 Heidenburg
Telefon: +49 6509 262+49 6509 262
Fax: 06509 991099
E-Mail-Adresse:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© GS Heidenburg